Leistungen

Spezialisiert auf  Implantologie und Oralchirugie führen wir eine Vielzahl von zahnärztlichen Maßnahmen auf höchstem medizinischem Niveau durch. Perfekte Funktion und Ästhetik sind das Ziel der Zahnarztpraxis Dr. Spiegelberg. Hierfür ist unsere Praxis mit modernster Behandlungs- und Diagnosetechnologie wie z.B. dem DSD-Konzept (Digital Smile Design) ausgestattet.

 

Optimale Funktion für Zahnersatz und Implantate

Unsere Zähne und der Kauapparat leisten täglich ungeheuer viel: Nahrungsmittel werden zerkleinert, die Zähne sind Attacken von Säuren und Bakterien ausgesetzt. Beim Kauen wird jeder Zahn mit bis zu 80 Kilogramm belastet. Idealerweise passen die Zähne des Ober- und Unterkiefers zusammen wie ein Schlüssel ins Schloss. Ist das Zahn- und Kiefersystem fehlerhaft, sind Zahnschmerzen, Kopfschmerzen, Sprechfehler oder sogar Bandscheibenprobleme die Folgen. Deshalb legen wir in der Zahnarztpraxis Dr. Spiegelberg für die Funktionalität unserer Arbeit höchste Maßstäbe an und geben uns nicht zufrieden, bis wir den perfekten Biss für unsere Patienten erreicht haben.

Die Biomechanik von Zähnen und Implantaten unterscheidet sich jedoch!

Für das Verständnis der Behandlungskonzepte von Implantat-Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen auf Implantaten) ist es hilfreich, die besonderen Eigenschaften von Implantaten herauszustellen. Diese unterscheiden sich teilweise erheblich von denen der Zähne.

Zähne sind nicht direkt mit dem Knochen verwachsen sondern mit ihrer Wurzel durch Fasern (Sharpeysche Ligamente) im Knochen verankert, wobei ihnen diese Fasern eine gewisse Beweglichkeit gestattet. Implantate sind dagegen ankylotisch (ohne Fasern, direkter Verbund mit dem Knochen)  mit dem Kieferknochen verwachsen, sodass sie starr bzw. im Vergleich zu Zähnen deutlich „fester“ verankert sind. Es ist zu bedenken, wie Zähne und Implantate in einem Gebiss, bei einem Patienten, trotz der unterschiedlichen „Nachgiebigkeit“ harmonisch und dauerhaft funktionstüchtig  „zusammenarbeiten“ können und sich Überlastungen und möglicherweise dadurch bedingter Knochenabbau um das Implantat ausließen lassen.